Montag, 12. November 2007

Gamemaster ist auch nur eine Dienstleistung

Das erinnert mich an meine erste Begegnung mit einem Gamemaster in "Anarchy Online".
Es war ein Fehler von mir mit dem Nachtsichtgerät. Wenn man es in Räumen trug war alles ganz dunkel.
Jedenfalls war er ganz in schwarz gekleidet (sind die dort alle) und stand mitten in der Wüste plötzlich vor mir. Dursuchte meine Skills und Waffen und was weiß ich. Er war sehr nett und geduldig. Der Fehler wurde behoben und es war wirklich ein seltsames Gefühl, ihn so verschwinden zu sehen. Plopp
Von Beruf Halbgott

Kommentare:

Marco hat gesagt…

Ja, sehr interessant zu lesen. Musste ich meiner Frau erklären,was da so passieren kann und welche Probleme für einen Zocker auftauchen können: böhmische Dörfer, meinte sie. :-)

Meine erste Begegnung hatte ich einmal in Diablo2: Meine Amazone hatte ich wochenlang auf die höchste Stufe in Europa gespielt (ohne Flatrate, ohne DSL!), aber die war alleine schwach wie nix. Kein Wunder: Sie verursachte selbst im Level 72 nur maximal 12-24 HP. Erst nach einem Treffen mit einem GM wurde die Ama gefixt und der Bug behoben.

rollinger hat gesagt…

hahaha 12-24
Seltsam, zufällig habe ich gestern mal wieder seit Jahren diablo2 im battlenet gespielt. Das läuft ja jetzt wirklich prima. Die polnischen Kollegen auf dem Server haben mich auch reich beschenkt. Nein, Autos waren nicht dabei. O-Ton "Hey german barb , i have something for u, but not a mercedes"

Marco hat gesagt…

.. Zufälle immer ...

Nee, wenn es Drogen gab, dann war es Diablo 2 was mich echt süchtig gemacht hat. Keine Ahnung, wie viel Lebenszeit verschwendet, Kippen geraucht, Frauen verschlissen (!), Partys verpasst , Überbeine am Handgelenk ... Nein! Ich denke darüber nicht mehr nach. Battlenet spreche ich auch nie wieder laut aus.


Allerdings soll es gegen 2009 einen Nachfolger geben, oder? ^^