Donnerstag, 24. Dezember 2009

Nico

(Das ist ein alter Artikel von Jens)

Ok, für 7 Euro fuffzig - dachte ich mir - ist GTA4 so billig, daß ichs mir sogar nur deswegen kaufen könnte, um diese angeblich sagenhafte Grafik zu bewundern und im Zweifel nichts anderes damit zu machen, als es dazu zu benutzen, um einfach im nachgebauten New York spazierenzugehen.


Ich hatte in allen Berichten gelesen, daß es allerdings die Hölle sei, das Spiel so zu konfigurieren, daß es einigermaßen nach was aussieht. Diese Berichte sind untertrieben. Die Installation und Online-Anmeldereiorgie dauerte schon eine halbe Ewigkeit, aber ich habe gerade geschlagene 4 Stunden nur damit verbracht, die Grafikeinstellungen mit Tricks und Biegen und Brechen dazu zu bekommen, zumindest halbwegs ordentlich auszusehen.
Dieses Spiel bekämpft einen wo es nur kann: Da hab ich ne 1GB-Grafikkarte und bekomme nicht einmal die "mittleren" Texturen angeboten. Die hab ich ihm inzwischen abgetrotzt, aber ich verstehe gar nicht wo das Problem ist. Die Grafik sieht jetzt sooo anspruchsvoll auch nicht aus. Ich hab ältere Spiele, die da wesentlich mehr Pracht rausrücken.
Letztlich hab ich vielleicht 20 Minuten wirklich spielen können. Jezt fahre ich erstmal über Weihnachten weg und nach dem Wochenende sehen wir weiter. Ich glaube nicht, daß ich mit dem Setup schon fertig bin...

Kommentare:

Henk hat gesagt…

GTA4 ist ein Installationsmonster. Keine Ahnung ob ich mir das antun möchte. Auch wenn ich jetzt den Rechner dafür habe. Ja, für 7 Euro ist das wahrscheinlich okay. Kann ich nicht nutzen, da im Moment nur mobiles Internet.

rollinger hat gesagt…

Leider würde GTA bei mir nicht laufen. Danke für den Screenshot. Gerade zuletzt bin ic hmal wieder an der Brücke (also eine andere) rumgegurkt und das sind wirklich Welten.

jensscholz hat gesagt…

Inzwischen hab ichs konfiguriert bekommen und bin echt begeistert. Was mich bei den letzten GTAs ja immer abgeschreckt hat war die Beliebigkeit der Sandbox. Es kam letztlich nie ein Spielgefühl auf - also das Gefühl, man versinkt in einer anderen Welt oder einem anderen Leben. Das ist hier absolut der Fall. So egal mir bei den Vorgängern die (kaum vorhandenen) Charaktere waren, so großartig finde ich sie nun hier. Ich mag es, das Spiel richtig langsam anzugehen: Ich wohne daher immer noch im Russenviertel und versuche, mit meinem bescheuerten Cousin zurechtzukommen.

rollinger hat gesagt…

Hm also ich hatte dieses SPielgefühl schon bei GTA Vice City. Mein schwarzer Kumpel und der schmierige Anwalt. Den Kriegsveteranen besoffen ins Krankenhaus chauffieren. Also ich war von da an angefixt.
Ich habe immer noch ein paar Missionen in San Andreas offen gehalten. Selbst der Bandenkrieg steht mir noch bevor.

jensscholz hat gesagt…

Es gibt so ein paar Settings mit denen ich nichts anfangen kann. Mafia und Hood-Gangs zum Beispiel gehn nicht an mich ran, genauso wie "realistisches" Militär. Das Osteuropäische allerdings, das liegt mir sehr, da ist GTA4 ne Offenbarung. Hab auch grade mal nen neuen kein halma Header damit gebaut.

rollinger hat gesagt…

aha settings. Das gabs im Vorgänger nicht.
Auf den Header bin ich gespannt.

jensscholz hat gesagt…

Ich dachte, San Andreas hätte dieses Hood-Gangsta Setting?

alex hat gesagt…

aus dem amiland urlaub, wo man alles auf der xbox spielt, kann ich nur sagen: ich brauch meinen pc fuer dieses spiel.

mittlerweile hab ich mich durch 5 spiele gespielt (assassins creed 1+2, batman usw.) und bin mit der steuerung ganz zufrieden, aber gta ist so hakelig mit dem controller, da ist mir maus und tastatur doch lieber.

Lars hat gesagt…

Was die Einstellungen etc. angeht hilft es auch sehr viel, wenn (derzeit) alle 5 Patches installiert werden. Vor allem die Steuerung des Hubschraubers wurde erheblich verbessert, was vorher extrem nervte.