Sonntag, 3. Mai 2009

Remember Turrican 2?



TURRICAN 2 gehört zum seltenen Genre Jump'n'Shoot. Teil 1 habe ich persönlich nie gespielt. Und Teil 2 auch nur auf dem Amiga, trotzdem die C64-Version als Ur-Version gilt. Ich habe diese Version erst Jahre später mal auf einem Emulator gespielt. Das ist schon schwer beeindruckend was Damals noch an Grafik und Sound aus dem Brotkasten geholt worden ist. Wenn das Spiel auch nicht unbedingt Grafikrekorde auf dem Amiga gebrochen hatte, so war die perfekte Umsetzung des Spielprinzips dafür "verantwortlich" das dies Spiel ein Platz in meinen All-Time-Favourites gefunden hat. Das Spiel war meiner Meinung nach nicht zu leicht und auch nicht zu schwer, was die Motivation bis zum Ende hochhielt. TURRICAN 2 wurde für mich nie langweilig, was hauptsächlich daran lag, das es eine Vielzahl von Waffen und Gegnern gab. Das das Leveldesign so angelegt war, das man sich nie (lange) verlief. Wenn denn doch (es gab kein Mapping), dann gab es immer kleine Schilder die einen die Richtung zum Ausgang bzw. Levelendgegener zeigten. Der Schwierigkeitsgrad stieg so langsam an, das man als Rookie nicht sofort frustriert war. Voran getrieben wurde das alles mit einem herausragenden Soundtrack von Chris Hülsbeck, der mit diesem Soundtrack ein Meisterwerk an Computerspielmusik abgeliefert hatte. Was auf dem Amiga richtig gut klang, klang auf dem C64 fast unglaublich. Was hier rausgeholt wurde, ich weiß ich wiederhole mich, war fantastisch.
Aber nicht nur der Sound selbst war bombastisch, die Tracks an sich waren Größtenteils Ohrwürmer. Ab und zu höre ich den Soundtrack heute noch gern und die Titelmelodie geht mir bis heute nicht aus dem Kopf (und ist auch als Klingelton auf meinem Mobil für einen guten Freund eingestellt).

Wie bin ich der Tage denn nun auf TURRICAN gekommen? Ganz einfach. Beim herum stöbern im Wii Shop bin ich auf die SuperNES-Version gestoßen: SUPER TURRICAN! Ich selbst habe ja keinen SuperNES besessen und so war es eine neue Erfahrung. SUPER TURRICAN basiert ja eher auf TURRICAN 2. Trotzdem es auch Teile aus TURRICAN 3 (die Fortsetzung auf dem Amiga, die dann aber nicht mehr so dolle gewesen ist, weil teilweise schon am Anfang frustrierend bockschwer) und eigene Levels beseht. Trotzdem ich mir das Classic Gamepad fast genauso konfiguriert habe wie mein Gamepad am PC, spielt sich SUPER TURRICAN nicht so flüssig wie TURRICAN 2. Es gibt auch noch eine Mega Drive Version (natürlich MEGA TURRICAN genannt), die man über den Wii Shop downloaden kann, aber soweit stimmten mein Nostalgia Gamer Heart und mein Geldbeutel dann doch nicht so in einer Meinung überein.

Wer jetzt kein eigenes TURRICAN 2 über einen Amiga oder nen Amiga-Emulator am PC spielen kann, hat trotzdem eine Chance dieses legal zu spielen:
T2002 von Pekaro Software ist nicht nur kostenlos und nicht einfach eine Coverversion. Es ist vielmehr eine fast originalgetreue Rekonstruktion und das mit dem Segen der Macher von TURRICAN 2. Ich habe beide Versionen verglichen (allerdings nur das erste Level) und kann nur sagen: Hut ab! Es gibt nur ganz kleine Änderungen, sonst sieht alles so aus wie auf dem Amiga und auch der Soundtrack ist original!
Es spielt sich mit meinem Gamepad sogar besser als die emulierte Originalversion.
Am Amiga habe ich das Spiel Damals mit einem Joystick gespielt. Später dann mit einem Sega Megadrive Gamepad, das ich noch heute an meinem Amiga benutze. Es geht, aber das ist nicht gegen einen guten Joystick. Aber sowas benutzt ja heute keiner mehr... huch?! Ich ja auch nicht!

Kommentare:

jensscholz hat gesagt…

Tja. Turrican hat sich mir allerdings nie erschlossen. Ich war leider generell immer ein wenig auf Kreigsfuß mit den bockschweren Baller-Jump'n'Runs. Entweder hab ich völlig abgelost (wie eben bei Turrican) oder es hat irgendwie gefunkt und ich konnte ein Spiel relativ schnell und unproblematisch auswendig durchspielen (z.B. das immer noch großartige Gryzor). Dazwischen gabs nichts.

Henk hat gesagt…

Gryzor kenn ich gar nicht.. hmm, mal gucken. Nen Kumpel hat zu T2 schon damals zu mir gesagt: Du liebst es oder du hasst es. Da gibt es kein grau.
Vielleicht hatte er Recht. Er hat es gehasst...